Blogparade: Erinnerungen + #5Mark

Erinnerungen 5Mark

Meine Auswahl + #5Mark

Eben bin ich auf ein Bild unter meinen Facebook Freunden aufmerksam geworden. Dieter schrieb „Sogar 5 Mark gefunden“  Bild : —>1506857_10203140113374006_1252652737_n

Wer eine Sonntagsbeschäftigung sucht kann gerne seine Eintrittskarten aus der D-Mark Zeit auf ein Bild packen und auch veröffentlichen. Vielleicht waren wir schon gemeinsam unterwegs ohne uns gekannt zu haben. 🙂

Krass wie lange das alles schon her ist. ’94 oder ’95 müsste unten (rosa) das Konzert der Fantastischen 4 in Düren gewesen sein. Mein erstes Länderspiel habe ich als Kind im September im Rheinstadion Düsseldorf erlebt`87 Deutschland : England. Vorher war ich noch auf „Neue Deutsche Welle“ Konzerte in Köln am Tanzbrunnen. Da war ich aber noch so klein das ich keine Tickes brauchte :D. Wie ihr auf den anderen Karten sehen könnt bin ich verstärkt in Sachen HipHop unterwegs gewesen. 

Demnächst dreht sich bei meinem neuen Projekt Örbans sehr viel um Veranstaltungen. Wer will kann jetzt schon den Social Media Profilen folgen.

 Allen jüngeren gebe ich den Rat: lasst euch keine Handy Tickets andrehen! 😉

(Ich freue mich auf eure Fotos die ihr in den Kommentaren verlinken könnt.)

View on Path

Advertisements

Veranstaltung zur Ideenfindung für den Innenstadt Masterplan Düren

Im Leopold Hösch Museum fand am Dienstag Abend ein weiteres Treffen zum Masterplan Düren Innenstadt statt. Dr. Harald Heinz zeigte uns in einer kurzen Vorstellung die Themengebiete der vorangegangenen Treffen.

Beispiele in anderen Städten von Kunst im öffentlichem Raum wurden kurz erläutert. z.B. Fenster die keine sind, („Einblick“ in private Räumlichkeiten bieten) oder eine unattraktive Gasse mit leuchtenden Luftballons zu füllen.

Als Papiermacher-Stadt könnt Düren mit Vermeidung von Plastik (Plastiktüten) Vorreiter sein, indem  Geschäfte nur noch Papiertüten ausgegeben könnten.

Im Anschluss wurden eine Stunde lang, immer zwei Bilder mit den folgenden Themenbereichen zur Diskussion gestellt . screenshot1

Das Publikum sollte spontan mit roten und grünen Karten die ersten Eindrück anzeigen. Weiter konnte jeder seine Argumente über ein  Mikrofon näher begründen.

Nach meiner Meinung waren die gebrachten Beispiele nicht sehr gut gewählt. Viele Bilder hatten mit Düren nichts zutun weil sie aus Aachen stammen. So artete die Diskussion beim Thema Gebäudehöhen/Geschoßzahlen schon fast aus weil am Beispiel der Domsingschule Aachen hintergrundwissen erforderlich war.  Immer wieder wurde sich auf Aachen bezogen, warum? Es gibt doch genug was hier zur Diskussion gestellt werden kann.

screenshot2

Nach der Abstimmungsrunde gab es eine kurze Panel-Diskussion und die Einladung zum Networking in den Räumlichkeiten vom Leopold-Hoesch-Museum.

Was an diesem Abend nicht zur Sprache kam waren digitale Themen. Man könnte digitale Inhalte mit der Offlienewelt verbinden. So hat Harry Thiel schon vor Jahren damit begonnen Bauwerke unter http://dn3d.de zu visualisieren.

Im Juni wird das nächst Treffen stattfinden.

– (at Leopold-Hoesch-Museum vorgeschrieben bei Path)

Spiele-Brunch mit Mister X in der Pleußmühle @dueren

Brügge

Brügge

Dinodedektive

Dino Dedektive

Alle zwei Monate treffen sich im Komm-Düren Brettspielinteressierte von 10 bis 14 Uhr zum Brunchen und probieren neue Spiele aus. An 6 Spieltischen waren heute 30  Teilnehmer aus allen Altersgruppen mit :“Burgund“, „Nicht Lustig – Lemming Mafia“,“Dino Dedektive“Mister X Düren„Ginkopolis“ und das Spiel „Brügge“ beschäftigt.                                               Der Verein Mister X e.V. – Verein für Gesellschaftsspiele Düren von 1990 hatte bisher eine Forumsseite, will aber bald unter http://www.mister-x.de eine neue Webauftritt starten. Weiter Termine bei dem Interessierte herzlich willkommen sind: (gerade Kalenderwoche Montags und ungerade Donnerstags ab 19.30 Uhr).

live gepostet über Path – at Komm ( Pleußmühle Düren) Düren

Danke an Leonie und Raphael für alle Infos und die netten Gespäche

Örbans – Vorbereitungen zum Abheben

Oerbans_Logovogel_loop

Zeit für ein spannendes LBS Startup?! Was, wie, wann es soweit sein wird erfahrt ihr auf den Social Media Profilen von dem kleinen Freund Örbans. Abgesehen vom Twittwoch Niederrhein (Fotos) und ein paar Einzelgesprächen wurde bis jetzt noch nichts veröffentlicht. Es wird jedenfalls ein sehr spannendes Hyper-Regionales Projekt zum Thema Social Media, Veranstaltungen und Echtzeit-Journalismus. Mehr erfahrt ihr aber erst wenns im April mit einer Crowdfunding-Kampagne los geht.

Oerbans Aufklebe

Heute sind ein paar Aufkleber angekommen die neugierig machen sollen 😉

Wer das Projekt interessant findet und ein Teil von der Geschichte des Örbans Vogels sein will, kann sich gerne melden. Ihr werdet es sicher nicht bereuen 🙂

Jetzt schon folgen auf  Twitter — google+  — instagram

Update: locationinsider.de hat berichtet

nette Gespräche und tolles Essen auf dem eco Neujahrsempfang @ecoevents / @christinebadke getroffen

Jürgen auf der Party

Jürgen empfielt

Ungewöhnlich spät wurde dieses Jahr beim eco der Neujahrsempfang gefeiert. Wie in den letzten Jahren habe ich die Einladung gerne angenommen und mich in den Zug gesetzt. In den Räumlichkeiten „Kubus“wurde neben dem leckeren essen Kölsch, verschiedene Weine auch Livemusik geboten.

fingerfoods

kleinigkeit vom Buffetbuffet

Auf der Veranstaltung habe ich mich mit vielen bekannten Menschen aus der Internetszene unterhalten können u. a.  mit Christine Badke von ksta.de die mir eine Neue Nachrichten App vorstellte. In dieser iPhone/iPad App kann zu meiner Überraschung bezahlter Content auf Twitter und anderen Social Networks geteilt werden, dass so für den Freundeskreis die Inhalte kostenlos zu sehen sind. Mit dieser Möglichkeit kann ich mich auch mit Kostenpflichtigen Inhalten anfreunden.

Da der @ksta_karneval auch sehr aktiv ist, wird sich wie in den letzten Jahren unterstützt. Vielleicht kommt es noch kurzfristig zu einer gemeinsamen Karnevalsaktion, mit meinem Foursquare Projekt oder  Karneval Twitter Profil, ich würde mich freuen.

Zeitungsartikel über Social Media Projekt @duerenerleben und „Büchersendung“ von @oliverg #Düren #Wien

1922348_703327556373784_2062549593_n

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Weihnachtszeit hat CityMa e.V. wie im letzten Jahr ein Gewinnspiel mit dem Hashtag #WeihnachtenDN veranstaltet. Gestern gab es rückblickend einen Zeitungsartikel.

Ich habe mich unheimlich gefreut,  weil wir sehr um Aufmerksamkeit kämpfen mussten,  jetzt aber hoffentlich das Eis gebrochen haben und mit Folgeprojekten viel bewegen können. Alle Teilnehmer von #WeihnachtenDN machten einen gücklichen Eindruck. Bin gespannt auf das nächste Projekt was auch wieder mit Fotos über Düren zutun hat. Hier findet ihr meine Zusammenfassung.

Bei einer YouTube Aktion von Oliver Gassner habe ich ein Buch „unnützes Wien Wissen“ gewonnen. Sein YouTube Format „Wochenshow“ kenne ich seit 2007. Einmal pro Woche spricht er über seine Aktivitäten online wie Offline. z.B. was er die Woche über bei Twitter und Co. veröffentlicht oder Re-Getweetet hat. Bei der gelegenheit kommt es ab und zu auch zu Verlosungen. Und ich hab ein Wienbuch gewonnen 🙂

Ich weiß nicht wann ich mal in Wien war… Irgendwann in der Kindheit, beim Ausflug wenn ich mit Jugendgruppen in den Bergen Urlaub gemacht hatte. Die Stadt ist eine der wenigen Großstädte neben Köln, München und  Hamburg wo ich mir ein ausgeglichenes Stadtleben vorstellen kann. Das Buch ist im Holzbaum Verlag erschienen Die Autoren wollen mit diesem kleinen Taschenbuch ihre Liebe zur Stadt vermitteln indem sie die unnützen Kleinigkeiten beschreiben um ein Gesamtbild mit Eigenarten aufzuzeigen. Vielleicht erkenne ich nach dem lesen was Wien ausmacht und fahre bald hin. Die Startup Szene soll da auch ganz gut sein. Danke OliverWien

Bewegtbildstammtisch im Startplatz #BeSta2

Nach den Thementagen beim eco bin ich direkt zum Startplatz in den Mediapark. Markus Hündgen (@videopunk) hat am 12.02.2013 zum 2. Bewegtbild-Stammtisch eingeladen. Veranstaltet wurde dieser von  European Web Video Academy GmbH und der Mediencluster NRW GmbH.

Zur Begrüßung erwateten uns leckere Pizza, was mir sehr recht kam http://www.foodspotting.com/reviews/4469939 ( Musste bei der vorangegangenen Veranstaltung das Buffet leider auslassen ;))) 

Wer möchte kann sich die Veranstaltung aus der Konserve via @gsohn anschauen.

Teil1 http://bambuser.com/v/4354523

Teil2  http://bambuser.com/v/4354651

Teil3 http://bambuser.com/v/4354776

Referenten des Abends waren:
Christoph Krachten, President Mediakraft Networks der nochmal darauf hingewiesen hat, wie groß und mächtig YouTuber wie @LeFloid sind. Wie das mit den Bildrechten gehandhabt wird und woher er Material zur Nutzung für sein neues Wissenschaftsformat her bekomment.

Friedhelm Blixschlag, Geschäftsführer MMC Film & TV Studios Cologne hat keinen Twitter oder Facebook Account, sonst aber alles im Griff was mit Medien zutun hat 😉

Linda Dannenberg, Gründerin „Meisterclass“ will mit Anleitungsvideos für Hausfrauen erfolgreich werden.

An diesem Abend habe ich viele Bekannte getroffen. Neben den üblichen Socila Media Leuten waren dieses mal auch welche aus der Youtuber Szene dabei. Zum ersten mal hab ich  Coboldt und Mark_kreuzer getroffen. Nach den Vorträgen sind wir mit 20 Leuten runter ins Kandinsky und haben den Abend mit netten Gesprächen und teuren Getränken ausklingen lassen.